Physiotherapie

Die Physiotherapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen sowie Beseitigung von Bewegungs- und Aktivitätseinschränkungen des Körpers.

Schmerzen, verursacht durch Verspannungen bei Fehlhaltung oder Fehlbelastung, resultieren daraus und machen den Alltag beschwerlich.

Diese Fehlfunktionen zu finden und ein individuelles Behandungskonzept zu erstellen, ist Aufgabe des Physiotherapeuten. Durch eine umfassende Befunderhebung und Untersuchung im Rahmen eines ausführlichen Erstgesprächs werden eine konkrete Therapieplanung und Zielsetzung zur Behandlung der Beschwerden erarbeitet.

Die Physiotherapie ist auch wichtiger Teil der Nachbehandlung von Operationen, sei es durch Verletzungen oder orthopädisch notwendige Eingriffe. Die Wiederherstellung der Bewegungs- und Belastungsfähigkeit operierter Gelenke oder der Wirbelsäule steht hier im Vordergrund.

Gleichzeitig dient das Erlernte auch immer der Vorbeugung wiederauftretender oder weiterführender Beschwerden.

Physiotherapeutische Behandlungen:

  • Lymphdrainagen
  • Mobilisation von Gelenken und der Wirbelsäule
  • Heilmassagen
  • Elektrotherapie
  • Haltungsschulung
  • Krafttraining
  • Koordinationstraining

Krankheitsbilder und Beschwerden:

  • Nackenverspannungen, Spannungskopfschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Arthrosen
  • Gelenksschmerzen
  • Verletzungen aller Art (operativ, nichtoperativ)
  • Gelenksprothesen